BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Schwimmunterricht an Grundschulen, Gemeinschafts - und Förderschulen im Unstrut-Hainich-Kreis soll wieder starten

Bad Tennstedt, den 06. 05. 2021

PRESSEMITTEILUNG

des Landratsamtes des Unstrut-Hainich-Kreises

 

Büro Landrat

Lindenbühl 28/29

99974 Mühlhausen

 

E-mail: 

www.unstrut-hainich-kreis.de

Tel: 03601-801000

Fax: 03601-801080

 

Der Schwimmunterricht an Grundschulen, Gemeinschafts - und Förderschulen im Unstrut-Hainich-Kreis soll wieder starten

 

Die Corona-Pandemie stellt die Schulen nicht nur in der Vermittlung von Lehrplanstoff in der Schule vor große Herausforderungen. Durch den fehlenden Präsenzunterricht und das Homescooling waren für die SchülerInnen und die PädagogInnen nicht nur neue Unterrichtsmethoden zu entwickeln, sondern auch das Erlernen des Schwimmens hat in den vergangenen 2 Schuljahren leider nicht im Focus der Unterrichtsplanung gestanden. Wie auch, wenn die Schwimmhallen und Freibäder geschlossen waren.

Wie wichtig allerdings das Erlernen des Schwimmens ist, zeigt der Freistaat Thüringen in der Gestaltung seines Lehrplanes für die Grundschüler, denn Thüringen ist das einzige Bundesland in der Bundesrepublik, das den Schwimmunterricht in den 3. Klassen verpflichtend im Lehrplan verankert hat.

Mit den derzeit geltenden Regelungen im Schulbetrieb will der Landkreis nunmehr den Schwimmunterricht wieder möglich machen, wenn auch nicht für alle Grund -, Gemeinschafts- und Förderschulen . Dazu wird das in seiner Betreibung befindliche Seilerbad in Schlotheim zur Verfügung gestellt, das aber leider nicht die Kapazität für alle 24 oben genannten staatlichen Schulen hat.

Mit einem umfangreichen Hygienekonzept sowie veränderten Busfahrplänen können ab nächster Woche wenigstens 8 staatliche Schulen des Unstrut-Hainich-Kreises mit ihren 3. Klassen das Seilerbad besuchen. Die Logistik, den Schwimmunterricht zu koordnineren, stellte eine ennorme Herausforderung für den Schulsportkoordinator, Herrn Hardy Krause vom staatlichen Schulamt Nordthüringen dar. Mit viel Engagement und Planungswille, auch der einzelnen Schulen, ist es nun möglich, wenigstens ein paar Schulen den Schwimmunterricht ihrer 3. Klassen zu ermöglichen. Ein Dankeschön geht auch an die Busunternehmen, die hier flexibel handeln und zusätzliche Beförderungen nach Schlotheim übernehmen.

Allerdings ist dieses Angebot kein Selbstläufer, denn wenn in den nächsten Tagen die Inzidenzwerte im Unstrut-Hainich-Kreis die 165 überschreiten, wird es am Montag nächster Woche keinen Schwimmunterricht geben, dann sind die Schulen und auch das Seilerbad wieder geschlossen.

"Ich hoffe auf die Vernunft aller Bürgerinnen und Bürger im Unstrut-Hainich-Kreis, dass sich alle an die geltenden Regelungen halten, damit wir es vermeinden, über den hohen Inzidenzwert von 165 zu steigen. Schaffen wir das nicht, müssen wieder alle Schulen und Kitas geschlossen werden" so Harald Zanker, Landrat