Link verschicken   Drucken
 

Zu Fuß oder per Rad rund um Tennstedt

Wanderweg Richtung Ballhausen

Biker- und Erlebniskarte Nordthüringen
Biker- und Erlebniskarte Nordthüringen

Österberg mit GrabhügelÖsterberg mit Grabhügel

 

Rundwanderweg Österberg

 

Der Weg beginnt am Haus des Gastes - Kurstraße 10 - und führt durch den Kurpark vorbei an der Median-Klinik. Hier biegt man rechts in den Badeweg ein und folgt der Wegstrecke über die Holzbrücke des Flutgrabens. Dann gerade aus entlang des Sportplatzes und vorbei an Feldern und Pferdekoppel bis zur Sitzgruppe aus Holz. Sie lädt den Wanderer zum Ausruhen ein, bevor der leichte Anstieg zum Österberg beginnt. Der schmale Weg führt nun vorbei an den Kastanien und zwischen den Häusern in einen kleinen Hohlweg, an dessen oberen Ende dieser eine leichte Biegung nimmt. Vom Weg aus gesehen Richtung Norden kann man sehr gut die Form des Hügelgrabes erkennen. Der Steintisch mit 3 Sitzmöglichkeiten lädt wiederum zum Verweilen und zu einem Rundumblick ins Thüringer Land ein.

 

Panoramafoto Österberg

 

Zum Abstieg hat der Wanderer mehrere Möglichkeiten:

 

1. Möglichkeit

Folgen Sie dem Feldweg Richtung Osten und gehen Sie zwischen Feldern auf der linken und Gärten auf der rechten Seite entlang bis zu seiner Biegung Richtung Süden mit Blick auf den Turm der BayWa. Folgen Sie dem Weg bis zu seinem ersten Abzweig nach rechts. Von da aus nehmen Sie den Weg zwischen den Gärten des Weinberges bis zum Fuß des Österberges und der Straße "Am Österberg". Am Wegweiser biegen Sie links ab und folgen der Straße bis zur großen Flutgrabenbrücke. Entlang des Dammufers oberhalb der Treppenstufen finden Sie den Weg zurück zum Kurpark und zum Haus des Gastes.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Schwierigkeitsgrad: leicht                                             

2. Möglichkeit

Halten Sie sich links des Steintisches, queren Sie den Kiesweg und folgen Sie dem kleinen Weg mit einem Garten auf der linken und Büschen auf der rechten Seite. Nach wenigen Metern finden Sie den Abstieg in einen Hohlweg, von dem Sie bis zum Fuß des Österbergs und der Straße "Am Österberg" gelangen. Am Wegweiser biegen Sie links ab und folgen der Straße bis zur großen Flutgrabenbrücke. Entlang des Dammufers oberhalb der Treppenstufen finden Sie den Weg zurück zum Kurpark und zum Haus des Gastes.

Dauer: ca  1,0 Stunden                          Schwierigkeitsgrad: mittel

 

3. Möglichkeit

Folgen Sie dem Blick Richtung Süden vom Steintisch, queren Sie den Kiesweg und gehen Sie den Weg über den Hang des Österberges bis zu seinem Fuß. Folgen Sie dem Fußweg rechts bis zum Wegweiser. Von hier aus können Sie Ihren Weg fortsetzen wie in Möglichkeit 1 und 2, oder Sie folgen der Straße nach rechts bis zur Sitzgruppe und biegen dort wieder ein in den Weg zur Holzbrücke über den Flutgraben Richtung Kurpark.

Dauer: ca  1,0 Stunden

Schwierigkeitsgrad: mittel                                                     

 

Hinweis:

Diese Wegstrecken sind für Rollstuhlfahrer nicht geeignet. Für diese besteht jedoch die Möglichkeit, den Aussichtspunkt mit dem Auto zu besuchen. Die Route führt dann von der Bahnhofstraße in die Mühlenstraße am Café Hehrlich über die Flutgrabenbrücke gerade aus. Hinter der kleinen Brücke über die Oede folgt man dem Straßenverlauf bis zum Abzweig in den Greußener Weg. Hier bitte rechts abbiegen und dem Weg nach oben folgen: Achtung! Der asphaltierte Weg endet mit dem Abzweig Kirchtal.

 

 

 

 

Angelteich mit Blick auf die Bruchwiesen"Eisteich" im Naturschutzgebiet

 

Rundwanderweg Naturschutzgebiet

 

Der Weg beginnt am Haus des Gastes - Kurstraße 10 - und führt durch den Kurpark vorbei an der Median-Klinik. Hier biegt man rechts in den Badeweg ein und folgt der Wegstrecke bis zur Holzbrücke des Flutgrabens. Vor der Holzbrücke biegt man nach links ab und folgt der Wegstrecke entlang des Flutgrabens. An seinem Ende überquert man die Kurstraße und folgt dem Fußweg des Neubaugebietes St. Andrae geradeaus bis zum Abzweig Brückenstraße. Weiter am Bachlauf der "Seltenrein" nach der Überquerung des Abzweiges Brückenstraße Richtung Westen.

 

Seltenrein trifft Gläserloch

 

Am Zusammenfluss des Wassers aus dem Gläserloch und der Seltenrein biegen Sie bitte nach links ab. Nach wenigen Metern stoßen Sie auf die Karstquellen mit ihrem einzigartigen Farbenspiel. Auf der linken Seite der Bruchteich und rechts das Kutscherloch sowie die dahinter liegenden Quelltrichter des Kleinen und des großen Gläserlochs. Am Kleinen Gläserloch findet sich ein Weg zu den Bruchwiesen mit ihren Kopfweiden und seltener Flora. Aber Vorsicht - die Wiesen sind sumpfig. Ebenfalls finden Sie einen kleinen Steg über die Seltenrein. Nach Überquerung des Steges führt der Weg westwärts zu den Fischteichen. Eine Sitzgruppe lädt zum Verweilen und Relaxen ein.

 

Zum Rückweg schlagen Sie bitte den Feldweg am Anglerheim nach rechts ein und folgen diesem am Rande der Teiche wieder bis zum Zusammenfluss von Seltenrein und Ablauf des des Gläserlochs. Gehen Sie ein Stück auf dem Damm des Bachlaufes entlang, bis rechter Hand ein Weg vom Damm Richtung Stadt führt. Hier treffen Sie auf die neu gebaute kleine Brücke an der Promenade und halten sich dann links. 

 

Klunkerbach in der Promenade

Ihr Weg führt entlang der Stadtmauer bis zur Brücke über die Kurstraße.

 

Klunkerbach Brückenstraße

 

Nach Überquerung der Straße vorbei an Brückentor und Sebastian-Kneipp-Grundschule finden Sie zurück zu Ihrem Ausgangspunkt.

Dauer: ca. 1,25 Stunden                     Schwierigkeitsgrad: leicht

 

Hinweis:

Der Weg ist für Rollstuhlfahrer nur begrenzt und in Begleitung einer weiteren Person geeignet. Angelteiche sowie Karstquellen sind hier nur über den Feldweg zu erreichen.

 

 

 

Wanderweg Richtung Ballhausen

Wanderweg Richtung Ballhausen

 

Von Park zu Park - Wanderweg in den "Haun" nach Ballhausen

 

Der Weg beginnt ebenfalls am Haus des Gastes im Kurpark von Bad Tennstedt, führt rechts vorbei an der Median-Klinik und verläuft ab der Holzbrücke und dem Wegweiser auf der rechten Seite des Flutgrabens bis zur großen Brücke an der Mühlenstraße. Dabei kommt der Wanderer an der Unterführung des Baches Oede unter dem Flutgraben vorbei. Die Oede setzt auf der gegenüberliegenden Seite des Hochwasserschutzes der Stadt Bad Tennstedt ihren Lauf im natürlichen Bachbett Richtung Ballhausen fort. Ab der Mühlenstraße wird der Weg auf der linken Seite des Flutgrabens vorbei am Reiterhof bis zur nächsten Brücke fortgesetzt. Hier zweigt der Weg nach links ab und folgt ab der Biegung dem Bachlauf der Oede bis zum Park, der den Einheimischen als "Haun" bekannt ist. Ein Karpfenteich sowie die Wiese vor dem Schloss Ballhausen laden zum Verweilen ein. Gleich in der Nähe des Parkes befindet sich eine kleine Dorfkirche.

 

Dauer:  ca. 1,5 Stunden 

Schwierigkeitsgrad: leicht

 

Schloss KleinballhausenSchloss Kleinballhausen

 

St. Ägidii - Kirche Kleinballhausen

St. Ägidii - Kirche am Park

 

Kneipp- und Kleinbahnweg K2

Der K²- Radwanderweg führt durch Bad Tennstedt

 

"K" steht für "Kleinbahn" und "Kneipp".

 

Der K²- Radwanderweg führt von Herbsleben über Bad Tennstedt und Kirchheilingen nach Thamsbrück. Die Trasse verläuft zu einem großen Teil entlang der ehemaligen Kleinbahnstrecke Bad Langensalza - Haussömmern. Direkt am Radwanderweg nahe der Gemeinde Tottleben gibt es ein Kneipp-Becken. Im Kurpark der Stadt Bad Tennstedt wurde ebenfalls ein Kneipp-Becken in einem natürlichen Bachlauf angelegt.  Diese Kneipp-Anlage ist ganzjährig nutzbar. Ein mit heilsamen Schwefelwasser gefülltes Tretbecken  - wohl das einzige in Deutschland - kann während der Sommermonate genutzt werden.

Verlauf des Radweges

Radweg in Planung - "Landweg Thüringer Becken"

 

Derzeit besteht eine unzureichende Anbindung Bad Tennstedts an die überregionalen Radwege. Daher ist ein neuer Radweg geplant, der diesen Zustand ändern soll. In Federführung der Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt ist in Zusammenarbeit mit dem Freistaat Thüringen und den angrenzenden Gemeinden ein kreisübergreifender Radweg geplant – der „Landweg Thüringer Becken“.

Die entsprechenden Vorarbeiten sind geleistet. Derzeit erfolgt die europaweite Planerauswahl, in deren Ergebnis ein Planungsbüro für die Erarbeitung der Planungsunterlagen gebunden werden soll. Der Baubeginn ist für Herbst 2021 geplant.

Anfangspunkt bzw. Endpunkt des geplanten Radweges „Landweg Thüringer Becken“ sind die Gemeinden Straußfurt und Bad Tennstedt. In Bad Tennstedt erfolgt die Anbindung an das innerstädtische Radwegenetz über einen bereits in Asphalt ausgebauten Abschnitt der Bahntrasse bis hin zur Gemeinde Herbsleben. In Straußfurt soll die Radwegeanbindung neu an eine Anliegerstraße erfolgen. Die Gemeinden Ballhausen und Schwerstedt befinden sich entlang der ehemaligen Bahntrasse und sollen über Gemeindestraßen an den Radweg angebunden werden.

 

 

 

 

 

 

Rad- und Wanderkarten finden Sie in der Touristinformation im Haus des Gastes , Kurstraße 10 in Bad Tennstedt. 

Rad- und Wanderkarte des Unstrut-Hainich-Kreises
Rad- und Wanderkarte des Unstrut-Hainich-Kreises