BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++   23. 10. 2020 Puppentheater im Haus des Gastes  +++     
     +++   25. 10. 2020 Gottesdienste im Oktober  +++     
     +++   25. 10. 2020 Öffnungszeiten Fronveste  +++     
     +++   29. 10. 2020 Ferien-Lama-Wanderung  +++     
     +++   29. 10. 2020 Bücherzwerge in der Bibliothek  +++     
Link verschicken   Drucken
 

MEDIAN-Klinik - Rehabilitationsklinik für Neurologie und Orthopädie

Vorschaubild

Badeweg 2
99955 Bad Tennstedt

Telefon (036041) 350
Telefax (036041) 35555

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.median-kliniken.de/de/median-klinik-bad-tennstedt

Öffnungszeiten:
Rezeption:
Montag - Freitag 07:00 - 13:00 Uhr u. 14:00 - 18:00 Uhr
Samstag, Sonntag u. Feiertag 12:30 - 16:30 Uhr

Eingangsbereich MEDIAN Klinik
Eingangsbereich MEDIAN Klinik

MEDIAN Klinik Bad Tennstedt

Rehabilitationsklinik für Orthopädie und Neurologie

Fachkrankenhaus für Neurologische Frührehabilitation

Querschnittgelähmten-Zentrum (DMGP)

 

Nach Einstellung des regulären Badebetriebes im ehemaligen Schwefelbad Bad Tennstedt am 20. Dezember 1990 suchte die Stadt nach einem Ersatz zur Nutzung des guten Schwefelwasser und entschied sich für den Bau einer Reha-Klinik.

 

Ein Vertrag mit dem Verbund der MEDIAN Kliniken wurde geschlossen und die Grundvoraussetzungen zur Errichtung der Klinik geschaffen. Dazu gehörte der Ankauf von Grundstücken nahe des Kurparks, der Abriss des ehemaligen Badehauses sowie die Erneuerung und Verlegung von Erdgas-, Strom- und Telefonleitungen unter die Erde sowie die grundlegende Sanierung der Kurstraße und des Badeweges.

 

Am 3. Oktober 1991 wurde der Grundstein gelegt und am 2. Dezember bereits mit den Erdarbeiten begonnen. 392 Pfähle aus Eisen und Beton wurden mittels Ramme in den morastigen Baugrund getrieben, um den Bau zu stabilisieren. Diese Arbeit war am 20. März 1992 abgeschlossen. Am 28. Januar 1993 wurde das Richtfest gefeiert und am 15.6. des gleichen Jahres erfolgte der Einzug der ersten Patienten in die fertig gestellte Klinik. Die Klinik ist spezialisiert auf die Behandlung von schwersten orthopädischen und neurologischen Erkrankungen und hat als Zentrum für Querschnittsgelähmte einen sehr guten Ruf. Opfer von Verkehrsunfällen sowie Schlaganfallpatienten werden hier betreut. In den 1990er Jahren erhielt die Klinik Unterstützung von der Hannelore-Kohl-Stiftung für Verletzte mit Schäden des zentralen Nervensystems. Die Ehefrau des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl selbst besuchte diesbezüglich die Klinik.

 

Die Behandlung der Patienten erfolgt u. a. mit dem heilkräftigen Tennstedter Schwefelwasser aus der Quelle des "Stinkenden Molchs".

Die MEDIAN Klinik liegt unweit des Quellpavillons eingebettet in einen kleinen aber feinen Landschaftspark (gegenwärtig in der Umgestaltung), der dem Patienten Erholung und angenehmen Aufenthalt bietet.